1246 Inseln hat Kroatien

Badekreuzfahrt Kroatien Reisetagbuch 2. Tag

1246 Inseln hat Kroatien – wollt ihr heute zwei kennenlernen? Ihr habt die ersten Artikel verpasst von meinem Reisetagebuch zur Badekreuzfahrt Kroatien? Schade, dann schaut mal hier:

Reisetagebuch vom 26.05.2019

Heute Insel Hvar und Insel Korcula

1246 Inseln hat Kroatien

Gegen 06.00 Uhr wurde ich vom Motor des Schiffes geweckt, weil wir in Split ablegten. Beim Versuch weiter zu schlafen, stellte ich fest, daß das Schiff ganz schön schaukelt. Gegen 07.30 Uhr sind wir aufgestanden und es schaukelt immer noch. Schauen wir mal aus dem Bullauge. Hmm nun ab ins Bad, aber das gestaltet sich bei der Schaukelei, als nicht ganz so einfach. Eins konnte ich aber feststellen, bis jetzt war ich nicht seekrank. 08.00 Uhr gab es lecker Frühstück und gegen neun legten wir schon auf der Insel Hvar an. Eigentlich war geplant gewesen heute auf Hvar zu übernachten. Wetterbedingt stand heute auf dem Tagesplan: Insel Hvar, Badestopp, Insel Korcula.

1246 Inseln hat Kroatien insel hvar

Insel Hvar

Wir hatten bis 11 Uhr Zeit zum Landgang. Tja wohin nun. Die Festung oberhalb des Ortes erregte unsere Aufmerksamkeit, also fassten wir den Entschluß den Hügel zu erklimmen. Petrus meinte es heute nicht wirklich gut mit uns. Wind und leichte Tropfen begleiteten uns bei unserer Besichtigung. Naja was soll`s, das Wetter konnte nur besser werden. Der Aufstieg über Stufen und Serpentinen wurde mit wunderbaren Ausblicken belohnt. Die üppigen Blüten am Wegesrand wurden von uns bestaunt.

Wieso Spanische Festung?

Auf dem Weg nach oben fragten wir uns, warum es Spanische Festung heißt. Die venezianische Regierung ließ im 13 Jh. die Zitadelle von spanischen Bauingenieuren und Bauarbeitern errichten. Wobei das „Fortica“ wie es auch genannt wird, eine wechselvolle Geschichte hat. Heute gibt es hier ein Amphorenmuseum. Der Ausblick auf die Pakleni-Inseln entschädigt für den Aufstieg.

Nach dem Ablegen geht die Schaukelei noch ungefähr eine Stunde. Jetzt bin ich am Überlegen, ob mir nun schlecht ist oder nicht ? Nein – ich will nicht! Also Aussicht genießen, fotografieren und Reiseführer studieren. Ablenkung lautet mein Motto. Mit dem Mittagessen wird die See ruhiger. Danach will ich die Fahrt an Deck genießen, aber es bewölkt sich mehr und mehr, so dass Berge und Wolken vor meinem Auge verschmelzen. Ich beschließe unter Deck ein Nickerchen zu machen. Das Schiff hat gestoppt. Ich schaue oben mal nach was los ist. Badepause! Es ist von oben und unten nass. Ich habe mit meinem Schläfchen nur den Regen verpasst. Da es an Deck ungemütlich ist, gehe ich zurück in die Kabine und lese.

1246 Inseln hat Kroatien hvar korcula

Insel Korcula

1246 Inseln hat Kroatien korcula hafen

Gegen 16 Uhr erreichten wir die Insel Korcula. Es regnet in Strömen! Wir bleiben erstmal an Bord und genießen einen Cappuccino. Es hat aufgehört. Also los, erobern wir die Insel. Noch bevor wir die Kathedrale St. Markus erreichen, beginnt es wieder zu tröpfeln. Wir entdecken ein Restaurant mit Terrasse mit Blick über den Yachthafen und die Bucht. Während der Platzsuche regnet es immer mehr. Na gut, dann eben Trinkpause, solange warten bis es aufhört zu schütten.

Das Tropfen auf den Sonnenschirm hat nach ca. einer Stunde aufgehört. Es geht auf 18.30 Uhr zu, so beschließen wir woanders zu Abend zu essen. Wir wandeln durch die engen Gassen der Altstadt. In der Konoba Nautta beschließen wir einzukehren. Sehr gute Entscheidung, leckere hausgemachte kroatische Küche. Ich wähle Scampi. Nach dem Essen legt der Regen eine kurze Pause ein, so kommen wir trockenen Fußes zum Schiff. Den Abend lassen wir bei Radler und Buch lesen an Deck ausklingen. Es tröpfelt immer mal wieder.

Da das Wetter ähnlich wie heute sein soll, geht es morgen nicht zur Insel Mljet, sondern nach Dubronik. Daumen drücken das morgen besseres Wetter ist. Gute Nacht

Bildnachweis: Elke Karl